Deutsch
English
Русский

Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie
Oberdürrbacher Str. 6
97080 Würzburg
transfusionsmedizin@ukw.de

ORGANIGRAMM

Organigramm

Struktur des Instituts

 

 

Die folgende Abbildung zeigt Ihnen das

Organigramm des Instituts

für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie

  • Produktion: Hierbei handelt es sich um einen pharmazeutischen Bereich, in dem Blutspenden entnommen und Arzneimittel (z.B. Erythrozytenkonzentrate, Thrombozytenkonzentrate, allogene und autologe Stammzellkonzentrate, Gefrorenes Frischplasma) hergestellt werden

  • Therapie: Dieser Funktionsbereich ist für die therapeutischen Apheresen (z.B. Plasmapheresen, Immunadsorptionen, Zytapheresen) verantwortlich

  • Blutdepot: In diesem Bereich wird die gesamte Logistik der Blutversorgung des Universitätsklinikums Würzburg organisiert

  • HLA-Bereich: Hierbei handelt es sich einerseits um das HLA-Labor des Instituts, andererseits um die Stammzellspender-Datei (NETZWERK HOFFNUNG), welche für die Registrierung potentieller Stammzellspender und die Vermittlung von Stammzellspenden zuständig ist

  • Immunhämatologie: Im immunhämatologischen Labor werden alle immunhämatologischen Untersuchungen des Universitätsklinikums Würzburg durchgeführt (z.B. Blutgruppenbestimmungen, Antikörperdifferenzierungen, Verträglichkeitsproben für Blutkonserven usw.) sowie (falls erforderlich) Blutkonserven radioaktiv bestrahlt und Spezialpräparate, z.B. für Säuglinge und frühgeborene Patienten hergestellt

  • QS-Bereich: Dieser Bereich ist für die Qualitätssicherung innerhalb des Instituts für Klinische Transfusionsmedizin sowie in Bezug auf die Hämotherapie für das Gesamtklinikums zuständig

  • F & L: Dieser Bereich organisiert die Forschung am Institut sowie die transfusionsmedizinische Ausbildung von Studenten, Ärzten und Mitarbeitern des Pflegdienstes am Universitätsklinikum Würzburg.